AWO-Pflegeschule

Homberg

Die AWO Pflegeschule Homberg ist eine innovative Bildungseinrichtung für die Berufsausbildung und für die Fort- und Weiterbildung in der Pflege.

Direkt an der Pflegeschule bewerben

Scrollen

Ausbildung

in der Pflege

Jedes Jahr im September starten bei uns insgesamt etwa 50 junge Menschen ihre Ausbildung zur Pflegefachkraft und zur / zum Altenpflegehelfer*in. Regelmäßig beginnen 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei uns ihre Kurse in der Praxisanleitung oder Qualifizierung zur Betreuungsassistenz.

An der AWO-Pflegeschule Homberg bieten wir Dir eine hochqualifizierte und zertifizierte schulische Ausbildung. Wir verbinden Wissen aus der Praxis und neueste Entwicklungen aus der Theorie der Pflegewissenschaft.

In folgenden Berufen bilden wir aus:

Angebote

Fort- und Weiterbildung

Du hast schon eine Ausbildung absolviert und willst dich weiterbilden? Für Berufserfahrene und Wiedereinsteiger bieten wir eine Vielzahl von Fort- und Weiterbildungskursen, auch inhouse.

Anmeldeformular

pdf, 95 KB

DOWNLOAD

Ansprechpartner

Norma Emmerich

Schulleitung

Claudia Kritzler

Verwaltung

Du hast Fragen zu unserem Bildungsangebot?
Wir helfen Dir gern weiter.

Bildungsstätte für Pflegeberufe  Altenpflegeschule Homberg

Obertorstraße 4
34576 Homberg
Telefon: 05681 / 936688-0
Telefax: 05681 / 936688-20
homberg (at) aps-awo-nordhessen.de

AWO-Pflegeschulen sind zertifiziert und können Bildungsgutscheine der Bundesagentur für Arbeit annehmen.

Initiativbewerbung

Kein passendes Angebot gefunden? Bewirb dich gerne initiativ.

Zur Initiativbewerbung

Praxisstellen

Die AWO-Pflegeschulen kooperieren mit nahezu allen stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen in der Region.
Gerne kannst Du den praktischen Teil Deiner Ausbildung in einer AWO-Einrichtung absolvieren.

Unsere Praxisstellen

Seit 2020 könnt ihr bei uns die Ausbildung zur Pflegefachfrau und zum Pflegefachmann absolvieren. Die umfassend neu ausgerichtete dreijährige Ausbildung von…

Mit einer breit gestreuten Kampagne wirbt die AWO Nordhessen in den sozialen Medien um neue Pflegekräfte. Hier geht’s zur Kampagnenseite.