Anerkennungsjahr

Erzieher*in

Durch das Anerkennungsjahr schließt du deine Ausbildung oder dein Studium mit einem Praxisjahr ab und erlangst so den Abschluss "staatlich anerkannter Erzieher" oder "staatlich anerkannter Sozialarbeiter".

Zu den Ausbildungsplätzen

Scrollen

Anerkennungsjahr

Erzieher*in

Wenn du eine schulische Ausbildung zum Erzieher machst oder soziale Arbeit studierst, hast du auf deinem Weg in den Job eine weitere Etappe vor dir: Das Anerkennungsjahr. Im Anerkennungsjahr kannst Du Dein theoretisch erworbenes Wissen direkt in der Praxis anwenden und vertiefen. Nach bestandener Prüfung hast Du die Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher*in in der Tasche.

Hier findest Du Einrichtungen und Projekte in der Kinder- und Jugendhilfe, in denen Du bei uns ein Anerkennungsjahr machen kannst.

Das bringst Du mit

Du hast einen Abschluss der fachtheoretischen Ausbildung erfolgreich gemeistert? Perfekt! Was Du jetzt noch brauchst, sind Leidenschaft im Umgang mit Kindern, Wertschätzung für alle Menschen, mit denen zu tun hast und ein starkes Verantwortungsbewusstsein. Da Du stets mit einigen Kolleg*innen zusammenarbeiten wirst, solltest Du natürlich auch teamfähig und zuverlässig sein.

Schwerpunkte der Ausbildung

Zu Deinen Aufgaben im Anerkennungsjahr gehört es, mit den Kindern in Interaktion zu treten. Du kannst gemeinsam mit ihnen und für sie Angebote und Aktivitäten planen und umzusetzen. Du wirkst aktiv bei verschiedenen Projekten der Kinder- und Jugendarbeit mit und unterstützt Deine Kolleg*innen, indem Du beispielsweise Feste, Elternaktionen, Elterngesprächen und Elternabenden mitplanst und mitorganisierst.

Im alltäglichen Umgang regst Du die Kinder zur körperlichen, geistigen und musischen Betätigungen an.

Ausbildungsdauer

Das Anerkennungsjahr dauert – wie das Wort schon sagt - ein Jahr.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden und richtet sich nach den Öffnungszeiten der Einrichtung, in der Du Dein Anerkennungsjahr absolvierst.

Perspektiven – so geht’s für Dich weiter

Nach bestandener Abschlussprüfung hast Du die Möglichkeit bei uns einen unbefristeten Arbeitsvertrag zu bekommen. Gerne unterstützen wir Dich auch bei den nächsten Karriere-Schritten, um z. B. eine Leitungsfunktion zu übernehmen.

Du profitierst dabei von unserem breitgefächerten Fort- und Weiterbildungsangebot, das wir unseren Mitarbeiter*innen als großer Dienstleister bieten können.

Was bekomme ich dafür?

Die Vergütung ist abhängig von dem jeweiligen Tarif des Trägers der praktischen Ausbildung, also von der Pflegeeinrichtung, in der Du den praktischen Teil Deiner Ausbildung absolvierst. Schulgeld muss nicht bezahlt werden.

Interesse geweckt?
Starte deine Ausbildung bei uns.

Zu den Ausbildungsplätzen

Deine

Ansprechpartnerin

Angelika Hantscher
Referentin für Kinder-, Behinderten – und Jugendhilfe

AWO Nordhessen
Tel. 0561-5077-220
E-Mail: angelika.hantscher(at)awo-nordhessen.de