Fortbildung - Validation – Beziehung gestalten und Umgang erleichtern

IFW Kassel

Validation – Beziehung gestalten und Umgang erleichtern

Validation ist eine Form des Umgangs mit desorientierten, alten Menschen und beruht auf einem ganzheitlichen Menschenbild.
Validation ist Beziehungsarbeit, die mithilfe einer empathischen Grundhaltung auf die Gefühle und Bedürfnisse des an Demenz erkrankten Menschen eingeht und so Kommunikation ermöglicht.
Mit Hilfe von Valdiationstechniken ist es möglich, in die Erlebniswelt von dementiell veränderten Menschen Einblick zu nehmen und Symptome wie Unruhe, herausforderndes Verhalten zu mildern.

Aus dem Inhalt

  • Grundwissen Demenz
  • Grundwissen Validation – Zielgruppe der Validation – Verhaltensveränderungen und Gründe für Desorientiertheit – Grundsätze der Validation
  • 4 Phasen der Desorientierung – die Bedeutung von Gefühlen und Bedürfnissen in der Validation
  • Validationstechniken

Besonderes
Das Seminar umfasst zwei Seminartage, um die erworbenen Kenntnisse in praktischen Übungen und Rollenspielen ausprobieren zu können. Damit wird die Anwendung der Validationstechniken im Arbeitsumfeld erleichtert.

Für wen?
Mitarbeiter*innen aus dem Pflege- und Betreuungsbereich

Dozent*innen
Tatjana Scholz – Validationstrainerin nach N. Feil, Betreuungsassistentin

Termine und Dauer
Kurs: KS 315/2021
30. September 2021 und 01. Oktober 2021
Tagesseminar/2 Tage(9:00 – 16:00 Uhr) 16 Unterrichtsstunden

Anmeldung
Anmeldeformular oder Email bis 2 Wochen vor Beginn der Veranstaltung.

Kosten
Seminargebühr: 240 €

Nicht vergessen …
Bringen Sie einen transparentes Schutzvisier für Ihr Gesicht mit!