Fortbildung - Hygienebeauftragte/r in Pflegeeinrichtungen

IFW Kassel

Kursstart erst in 2022

Hygienebeauftragte in Pflegeeinrichtungen

Die Anforderungen an die Hygiene – und Infektionsprävention in stationären Einrichtungen und ambulanten Diensten werden immer umfassender. Qualifizierte Hygienekonzepte und die Überwachung ihrer Einhaltung sowie regelhafte Schulungen der Mitarbeiter*innen sind ein unverzichtbarer Bestandteil des Qualitätsmanagements.
Diese Weiterbildung wird gemäß der hessischen WPO-Pflege durchgeführt,die zur Zeit novelliert wird.
Geplant ist ein Stundenumfang von 300 Stunden Theorie sowie 120 Stunden berufspraktische Anteile.
Die Weiterbildung ist in Module gegliedert, an deren Ende jeweils eine Modulprüfung zu absolviert wird.

Wesentliches zum Inhalt

  • Grundmodule: Kommunikation, Anleitung und Beratung (60Std); Wirtschaftliche und rechtliche Grundlagen (60Std)
  • Fachmodule: Mikrobiologie, Infektionskrankheiten und Prävention (90Std); Organisation der Hygiene in stationären Einrichtungen und ambulanten Diensten (90Std)

Hinweis
Sollten Sie in Ihrer Einrichtung keine/n Hygienebeauftragte/n haben, fallen für die berufspraktischen Nachweise zusätzliche Kosten an.
Die Kosten des Regierungspräsidiums Darmstadt (RP) für die staatliche Prüfung zur Führung der Berufsbezeichnung werden Ihnen direkt vom RP in Rechnung gestellt.

Für wen?
Examinierte Pflegefachkräfte

Dozent*innen
Dr. M. Schimmelpfennig – Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen, KrankenhaushygieneG.
Bongard – Fachkrankenschwester für HygieneDozententeam (fachspezifisch)

Termine und Dauer
Kurs: KS 14/2021
Kursstart erst in 2022
Tageskurs (mehrtätige Kursblöcke, 8.30 - 15.45 Uhr)

Anmeldung
Anmeldeformular oder Email bis 2 Wochen vor Beginn der Veranstaltung.

Kosten
Kursgebühren gesamt: 3.500 €